Make it in Germany

10:38
 
Share
 

Manage episode 210497405 series 2360454
By Peter H Bloecker. Discovered by Player FM and our community — copyright is owned by the publisher, not Player FM, and audio is streamed directly from their servers. Hit the Subscribe button to track updates in Player FM, or paste the feed URL into other podcast apps.
Economy and more Today I am going to introduce a very interesting PORTAL for individuals and companies ... About this portal Was ist MITTELSTAND? Important terms explained and read - GLOSSARYDas deutsche Erfolgsmodell Quoted from the website - German version:"Das US-Magazin „Time“ fasste kürzlich den Erfolg der deutschen Wirtschaft so zusammen: Viele Firmen in Deutschland hätten sich auf die „unsexy side of the industrial spectrum“ spezialisiert – keine Smartphones oder iPads, sondern Maschinen, Zulieferteile und schwere Ausrüstungen. Manches deutsche Unternehmen, zum Beispiel Autobauer und der weltweit drittgrößte Softwarelieferant, wird Wert darauf legen, dass die eigenen Produkte ganz sicher auf die „sexy side“ gehören. Aber im Kern passt die Analyse, wonach hochspezialisierte Industriefirmen mit hochspezialisierten Gütern Deutschlands Wachstumsmotor sind. Was im Zeitalter der lange hochgepriesenen virtuellen und finanziellen Wertschöpfung ein bisschen unterging, drängt sich nun als Leitsatz nach vorne: Die Industrie ist und bleibt eine wichtige Basis für den Wohlstand. Mit seinem hohen Industrieanteil von 22 Prozent ist die deutsche Volkswirtschaft weltweit gut positioniert. Frankreich, Italien, Großbritannien und die USA zum Beispiel kommen auf geringere Anteile in diesem Bereich. Sogar 92 Prozent der deutschen Warenexporte sind Industriewaren. In vielen Bereichen und auf vielen Märkten sind die deutschen Unternehmen Exportweltmeister. Das gilt zum Beispiel für die so genannten grünen Technologien, also Produkte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz. Im zukunftsträchtigen Sektor der erneuerbaren Energien, also Photovoltaik, Windkraft und effizienteren Kraftwerkstechniken, hat die deutsche Wirtschaft einen Weltmarktanteil von 30 Prozent. Und offenbar sind noch einige Innovationen im Köcher. Fast ein Viertel aller Patentanmeldungen für Umwelttechnik beim Europäischen Patentamt stammen aus Deutschland. 2015 lag Deutschland im europäischen Vergleich mit 66.893 Patentanmeldungen auf dem ersten Platz. All das trägt dazu bei, dass Deutschland mit einer Exportquote von 41,5 Prozent vor Frankreich, Großbritannien, Japan und den USA liegt. Die größte Volkswirtschaft Europas punktet vor allem mit ihrer guten Infrastruktur, dem hohen Entwicklungsgrad der Unternehmen und des Dienstleistungssektors, der Hochschulbildung und hochwertigen beruflichen Ausbildung beispielsweise im Handwerksbereich und nicht zuletzt mit seinen Innovationen. Besonders im Bereich Digitalisierung sollen in Deutschland noch mehr Innovationen vorangetrieben werden – die digitale Agenda 2014-2017 der Bundesregierung bietet hierfür den politischen Rahmen. Die digitale Revolution verändert Wirtschafts- und Arbeitsprozesse. So wirkt sich die in Deutschland auch bekannt als „Industrie 4.0“ auf verschiedenste Kernbranchen der deutschen Wirtschaft aus. So liegt Deutschland mit über 30.000 Patentanmeldungen im europäischen Vergleich vorne und trägt über 11 Prozent der Patentanmeldungen beim europäischen Patentamt bei. Die gute Innovationsfähigkeit hängt auch daran, dass Deutschlands Forscherinnen und Forscher sowie Ingenieurinnen und Ingenieure kreativ bei der Entwicklung neuer Ideen bleiben und Mut bei der Umsetzung zeigen. Kurz: Auf kluge Köpfe kommt es an, gegenwärtig wie zukünftig. Ob sie aus Deutschland kommen oder von weit her." German Mittelstand and The German Model (Excerpt from the website - copyright protected) QUOTE:"Writing about Germany’s successful economy, Time magazine recently remarked that many German companies have specialized in the “unsexy side of the industrial spectrum: not smart phones or iPads but machinery and other heavy equipment”. Some German companies, not least carmakers and the world’s third-largest software supplier, might well disagree and insist that their products are very much on the “sexy side” of industry. Yet the analysis is essentially correct: it is highly specialized industrial companies producing highly specialized goods that --- Send in a voice message: https://anchor.fm/phbloecker/message

32 episodes